Rudi Bommer ist offenbar Anwärter auf den mit der Entlassung von Coach Benno Möhlmann freigewordenen Trainerstuhl bei der SpVgg Greuther Fürth.

"Fürth ist ein interessanter Verein, und der Weg wäre nicht weit", sagte Bommer, der derzeit in Aschaffenburg wohnt, der "Nürnberger Abendzeitung".

Der 52-Jährige ist seit seiner Entlassung beim MSV Duisburg 2008 arbeitslos, verfügt aber über viel Erfahrung und würde damit ins Anforderungsprofil der Franken passen. Bommer trainierte unter anderem Burghausen, 1860, den 1. FC Saarbrücken und den MSV.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel