Fortuna Düsseldorf muss nach erneuten Ausschreitungen seiner Fans 35.000 Euro Strafe zahlen und eine Platzsperre fürchten.

Das Sportgericht des DFB verhängte die Strafe, weil beim Auswärtsspiel am 15. Januar beim SC Paderborn Knallkörper aus dem Düsseldorfer Block aufs Spielfeld flogen und beim Heimspiel am 22. Januar gegen Union Berlin ein Gästespieler von einem Feuerzeug am Kopf getroffen wurde.

Weil die Fortuna zuvor in dieser Saison schon zweimal wegen Fehlverhaltens der Zuschauer zu Geldstrafen verurteilt worden war, droht bei einem erneuten gravierenden Vorfall eine Platzsperre oder ein Spiel unter Ausschluss der Öffentlichkeit.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel