Youssef Mokhtari hat dem im Abstiegskampf steckenden FSV Frankfurt ein verlockendes Angebot gemacht.

"Ich bin ein Bornheimer Junge. Der FSV ist mein Heimatverein. Ich würde bis zum Winter ohne Gehalt spielen. Und die Prämien könnte der FSV an bedürftige Kinder spenden", sagte der ehemalige Bundesliga-Profi der "Bild".

Verpflichtet haben die Hessen zumindest schon mal seinen kleinen Bruder Oualid. Der 26-Jährige war zuletzt ebenfalls vereinslos und unterschrieb einen stark leistungsbezogenen Vertrag bis zum Saisonende.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel