Der 1. FC Kaiserslautern marschiert weiter mit Sieben-Meilen-Stiefeln der Bundesliga entgegen. Die Roten Teufel besiegten am 26. Spieltag Absteiger Energie Cottbus souverän mit 4:1 (3:0) und haben acht Runden vor Schluss zehn Punkte Vorsprung auf den Relegtionsplatz und sogar 13 Punkte auf Rang vier. "Nie mehr zweite Liga!", rief der Großteil der 33. 405 Zuschauer auf dem Betzenberg bereits lautstark.

Nach drei Niederlagen in Folge hat der FC St. Pauli den Weg aus der Krise gefunden und sich im Aufstiegsrennen der 2. Bundesliga zurückgemeldet. Die Hamburger festigten mit einem 5:3 (2:2)-Sieg gegen Rot-Weiß Oberhausen den Relegationsplatz und profitierten dabei auch von den Niederlagen der Verfolger Fortuna Düsseldorf und Arminia Bielefeld. RWO muss dagegen weiter um den Erhalt der Klasse bangen.

Hansa Rostock hat zwei wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt verspielt. Nach zuletzt acht Spielen ohne Sieg war das Ende der Negativserie in Sicht, ehe der SC Paderborn in der Schlussphase durch einen Treffer von Sven Krause (86.) noch zu einem 2:2 (1:2) kam. Fin Bartels (7.) hatte die Gäste zuvor mit 1:0 in Führung gebracht, bevor Frank Löning (12.) ausgleichen konnte. Andreas Dahlen (44.) sorgte noch vor der Pause für die erneute Führung des Tabellen-15. von der Ostsee.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel