Beim MSV Duisburg sitzt Trainer Milan Sasic nach den Turbulenzen der vergangenen Tage wieder fester im Sattel.

Nach zuvor zwei Niederlagen in Folge und einigen Querelen hinter den Kulissen konnten die Zebras durch ein 4:1 (1:0) gegen TuS Koblenz die Wogen an der Wedau wieder einigermaßen glätten.

Durch den erst fünften Heimsieg hat der MSV als Tabellenfünfter zwar wieder Sichtkontakt zu den Aufstiegsplätzen in der 2. Bundesliga, bei sieben Punkten Rückstand zum Dritten FC St. Pauli ist die Rückkehr in die Eliteklasse allerdings nur Illusion. Koblenz, das zuvor zweimal hintereinander gewonnen hatte, bleibt auf dem 17. Tabellenplatz in akuter Abstiegsgefahr.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel