Der FSV Frankfurt hat in der 2. Bundesliga einen wichtigen Sieg im Kampf um den Klassenerhalt gefeiert. Gegen Union Berlin siegten die Gastgeber nach 0:1-Rückstand noch 2:1 (1:1) und vergrößerten den Vorsprung auf die TuS Koblenz auf Platz 17 auf fünf Punkte.

Sascha Mölders (72.) erzielte mit seinem ersten Saisontor für die Hessen den entscheidenden Treffer. In der ersten Halbzeit hatte Karim Benyamin (3.) die Gäste in Führung gebracht, ehe Cidimar (23.) zum Ausgleich traf.

Noch liegen die Hessen aber immer noch auf dem drittletzten Platz, der in die Relegation führt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel