Die Position von Sportdirektor Christian Beeck bei Union Berlin wurde gestärkt.

Der frühere Profi erhielt einen neuen Zwei-Jahres-Vertrag und ist ab dem 1. Juli 2010 neben Trainer Uwe Neuhaus Teammanager des Lizenzspielerbereichs, der in Zukunft eine eigene Abteilung im Klub darstellt. Der neue Kontrakt von Beeck gilt wie der von Neuhaus für alle drei Ligen.

Damit honorierte die Vereinsführung auch die gute sportliche Entwicklung der "Eisernen", die sich in der laufenden Saison als Aufsteiger rasch etablierten und derzeit mit 36 Punkten Tabellenelfter sind.

Beeck, dessen derzeitiger Vertrag am 30. Juni ausläuft, zeigte sich mit dem Ergebnis der Vertragsverhandlungen zufrieden. "Die Aufgaben rund um die Profimannschaft sind äußerst anspruchsvoll und verlangen volle Konzentration. Ich freue mich über das Vertrauen des Präsidiums und die weitere Zusammenarbeit mit Uwe Neuhaus", sagte Beeck.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel