Der 1. FC Kaiserslautern will beim Heimspiel gegen Hansa Rostock (18.00 Uhr/live bei LIGA total) vor der Rekordkulisse von 50.000 Zuschauern den Aufstieg perfekt machen, fürchtet aber gleichzeitig einen "Platz-Sturm" der Fans.

"Wir müssen verhindern, dass die Fans den Platz stürmen. Darauf haben wir den Ordnungsdienst extra hingewiesen. Wir haben auch nicht vor, die Tore zu öffnen", sagte FCK-Pressesprecher Christian Gruber.

Die Kapazität des Fritz-Walter-Stadions wurde in dieser Woche für die Spiele gegen Rostock und gegen Augsburg am 9. Mai um 1500 auf insgesamt 50.000 Zuschauer erhöht. Die Genehmigung dafür holte sich der Spitzenreiter bei den zuständigen Ordnungsbehörden ein. Beide Spiele sind bereits ausverkauft.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel