Energie Cottbus hat den Klassenerhalt perfekt gemacht. Der Erstliga-Absteiger aus der Lausitz gewann das Ostderby gegen Union Berlin 4:2 (2:1) und verhinderte am drittletzten Spieltag endgültig den direkten Absturz in die 3. Liga.

Aufsteiger Union kann dagegen bei sechs Punkten Vorsprung auf den Tabellen-16. Hansa Rostock zumindest theoretisch noch auf den Relegationsplatz abrutschen.

Überragender Cottbuser Spieler war der 21 Jahre alte Angreifer Nils Petersen, der die ersten beiden Tore der Gastgeber erzielte (5./12.). Nach dem Berliner Anschlusstreffer durch Dominic Peitz (35.) bereitete Petersen vor 15.140 Zuschauern im Stadion der Freundschaft auch das 3:1 durch Emil Jula (57.) vor. Nach dem 4:1 durch Stiven Rivic (61.) konnte Torsten Mattuschka (86.) per Foulelfmeter für die Gäste nur noch verkürzen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel