Der FSV Frankfurt baut weiter am Kader für die kommende Saison.

Die Hessen, die sich den Klassenerhalt erst am letzten Spieltag der abgelaufenen Saison gesichert hatten, verpflichteten Mittelfeldspieler Sven Müller von Aufsteiger Erzgebirge Aue.

Der 30-Jährige, der 100 Bundesligaspiele für den VfL Wolfsburg sowie den 1. FC Nürnberg bestritten hat und der in der Zweiten Liga für den 1. FC Kaiserslautern auflief, unterschrieb einen Einjahresvertrag mit der Option auf eine weitere Spielzeit.

"Sven Müller wird unser Team mit seiner Qualität und Erfahrung von zahlreichen Meisterschaftsspielen auf der rechten Außenbahn verstärken", sagte FSV-Sportchef Uwe Stöver.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel