Arminia Bielefeld wird von seinem ehemaligen Geschäftsführer Roland Kentsch verklagt. Das gaben die Ostwestfalen offiziell bekannt.

"Wir werden uns mit der in der Klage formulierten Forderung von Herrn Kentsch juristisch auseinandersetzen. Da es sich um ein schwebendes Verfahren handelt, bitten wir um Verständnis, dass wir die Klage öffentlich nicht weiter kommentieren werden", sagte Norbert Leopoldseder in seiner Eigenschaft als Aufsichtsratsvorsitzender der DSC Arminia Bielefeld GmbH Co. KGaA.

Die Klage wurde dem Klub vom Landgericht Bielefeld inzwischen zugestellt. Kentsch war im Juni 2009 als Geschäftsführer freigestellt worden. Im März 2010 hatte er eine neue Tätigkeit als Geschäftsführer beim Ligakonkurrenten MSV Duisburg aufgenommen, daraufhin hatte die Arminia ihm fristlos gekündigt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel