Der Transfer des nordkoreanischen Nationalspielers Jong Tae-Se zum VfL Bochum steht kurz vor dem Abschluss. Der "Wayne Rooney von Asien" wurde am Mittwochabend in Bochum erwartet und soll am Donnerstag die sportärztliche Untersuchung absolvieren.

Der 26-jährige Angreifer, der bei der WM in den Vorrunden-Spielen der Nordkoreaner gegen Brasilien (1:2), Portugal (0:7) und die Elfenbeinküste (0:3) jeweils durchspielte, soll vom J-League-Klub Kawasaki Frontale an die Ruhr wechseln.

Dagegen scheint es einen schnellen Abschied des wechselwilligen Mimoun Azaouagh aus Bochum nicht zu geben. Gespräche über eine vorzeitige Auflösung des bis 2012 datierten Vertrages verliefen am Mittwoch ergebnislos.

Der ehemalige deutsche Junioren-Nationalspieler, der zuletzt mehrfach deutlich seine Wechselabsichten geäußert hatte und deshalb auch beim neuen Trainer Friedhelm Funkel keinen guten Stand hat, darf sich bei der Regionalliga-Mannschaft des VfL fit halten. Die Ablösesumme soll angeblich bei einer Million Euro festgeschrieben sein.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel