Südafrikas Nationaltorhüter Rowen Fernandez ist bei Arminia Bielefeld ins dritte Glied abgerutscht und darf den Zweitligisten verlassen.

"Rowen Fernandez hat klar geäußert, dass er spielen möchte. Da wir ihm diesen Wunsch nicht garantieren können, werden wir ihm keine Steine in den Weg legen", sagte Bielefelds Trainer und Manager Christian Ziege.

Der Europameister von 1996 legte sich auf Platzhalter Dennis Eilhoff als alte und neue Nummer eins und den früheren Junioren-Nationalspieler Patrick Platins als seinen Vertreter fest.

Fernandez hatte den Sprung ins Aufgebot von WM-Gastgeber Südafrika unter anderem wegen eines im Februar erlittenen Kreuzbandrisses verpasst. Fernandez war 2007 nach Bielefeld gewechselt, bestritt für die Arminia in drei Jahren aber nur 18 Pflichtspiele.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel