Der Karlsruher SC stand offenbar kurz vor der Zahlungsunfähigkeit.

"Zum Zeitpunkt der Antragsstellung für die neue Lizenz waren wir eigentlich insolvent. Erst durch meine Kontakte zur Wirtschaft und den Verbindungen zu den Banken hat dann doch noch alles geklappt", sagte KSC-Präsident Paul Metzger am Dienstagabend bei einer Veranstaltung vor rund 300 Mitgliedern und Fans der Badener.

Der KSC hatte im vergangenen Jahr schwarze Zahlen geschrieben. Doch nur mit Hilfe von Investitionen von Unternehmen in Höhe von rund einer Million Euro erhielt der frühere Erstligist die Lizenz letztlich ohne Auflagen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel