Der Zweitligist VfL Bochum muss mindestens sechs Wochen auf Philipp Bönig verzichten. Der Abwehrspieler renkte sich beim Training am Mittwoch das Ellbogengelenk am linken Arm aus.

Bönig wurde umgehend in das Dortmunder Knappschaftskrankenhaus gebracht, wo Dr. Karl-Heinz Bauer nach der Diagnose eine konservative Behandlung verordnete.

Das Gelenk wurde wieder eingerenkt und Bönig eine Gipsschiene angelegt. Erst nach dem Rückgang der Schwellung wird entschieden, ob noch eine Operation folgt,

Der Bundesligaabsteiger, der sich am Sonntag mit 0:3 im DFB-Pokal bei Kickers Offenbach blamiert hatte, startet am Montag gegen 1860 München in die neue Meisterschaftssaison.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel