Paul Metzger ist als Präsident des Karlsruher SC zurückgetreten. Das gab er bei der Jahreshauptversammlung des Zweitligisten bekannt.

Da auch sein Stellvertreter Arno Glesius seinen Rücktritt erklärte, um genau wie Metzger einer Abwahl zuvorzukommen, ist der Verein bis auf weiteres führungslos und muss wie schon 2002 beim Amtsgericht einen Notvorstand beantragen. Denn laut Satzung ist das Präsidium mit nur einem Mitglied (Rolf Hauer) nicht mehr handlungsfähig. Die Versammlung wurde anschließend nach über fünf Stunden abgebrochen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel