Union Berlin muss vorläufig auf Abwehrspieler Ahmed Madouni verzichten. Der algerische Innenverteidiger zog sich im Punktspiel gegen Erzgebirge Aue (1:1) eine Prellung des rechten Schultergelenks zu. Auch die Bänder in diesem Gelenk sind gedehnt.

Sein Einsatz am kommenden Freitag (18.00 Uhr/LIGA total!) beim FC Augsburg ist damit äußerst unwahrscheinlich.

"Personell verschärft sich unsere Lage damit erneut, aber unsere Mannschaft wird auch diese Situation annehmen und kompensieren", sagte Teammanager Christian Beeck. Neben Madouni fehlen weiterhin Michael Parensen, Bernd Rauw und Kenan Sahin.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel