Jos Luhukay muss trotz schlechter Ergebnisse beim FC Augsburg nicht um seinen Job bangen.

Trotz zuletzt vier Niederlagen in Serie hat sich Manager Andreas Rettig Medienberichten zufolge klar für den Chef-Trainer ausgesprochen: "Wenn der Trainer will, kann er morgen seinen Vertrag verlängern".

Luhukays Vertrag läuft beim Dritten der vergangenen Spielzeit bis zum 30. Juni 2012.

Augsburg liegt derzeit auf Rang elf der Tabelle und damit von den Aufstiegsrängen und dem Siasonziel weit entfernt.

"Wenn ich Spieler zum Jagen tragen muss, kann der Trainer nichts dafür", sagte Rettig und nahm damit den Trainer aus der Verantwortung für die schlechten Ergebnisse.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel