Der TSV 1860 München hat dem seit zwei Wochen verschollenen Profi Savio Nsereko fristlos gekündigt.

"Wir haben ihn am Telefon persönlich gesprochen und ihm dann unsere Entscheidung mitgeteilt. Wir verfolgen unsere konsequente Linie", sagte Geschäftsführer Robert Niemann in der "ARD-Sportschau".

In den sportlichen Planungen von Trainer Reiner Maurer spielte der 21-Jährige ohnehin keine Rolle mehr. Wo Nsereko sich derzeit aufhält, ist unbekannt.

Nsereko war vor zwei Wochen nicht zum Abflug zu einem Testspiel der Münchner erschienen und ist seitdem verschollen. Als Gründe wurden der Tod eines Halbbruders in Uganda sowie mögliche Schulden Nserekos diskutiert.

Auch die von 1860 eingeschaltete Polizei hatte den Vermissten bisher nicht gefunden. Die Beamten hatten nach Gesprächen mit Nserekos Familie allerdings mitgeteilt, der Spieler sei wohlauf.

Nsereko lebt seit frühester Kindheit in München. Er wurde in Kampala, der Hauptstadt von Uganda, geboren. 2008 wurde er Europameister mit den deutschen U-19-Junioren und dabei als bester Spieler des Turniers ausgezeichnet.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel