Zweitligist Arminia Bielefeld ist vom Sportgericht des DFB wegen "fortgesetztem unsportlichen Verhaltens" mit einer Geldstrafe in Höhe von 2.500 Euro belegt worden.

Bei der 1:3-Niederlage des Tabellenletzten beim SC Paderborn am 1. Oktober wurden im Bielefelder Zuschauerblock mehrfach Rauchbomben gezündet.

Zudem wurden Plastikbecher nach Spielern und dem Schiedsrichter-Assistenten geworfen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel