Hertha BSC hat die Attacke von Erzgebirge Aue gekontert. Die Berliner gewannen in den Samstags-Begegnungen des zehnten Spieltages zum Schluss souverän gegen den Tabellen-Vorletzten FC Ingolstadt mit 3:1 und wahrten als Spitzenreiter die Distanz zu Aue.

Vor 38.529 Zuschauern ging der Favorit in der 17. Minute durch Raffael in Führung. Nur fünf Minuten später gelang den kämpferisch und spielerisch durchaus überzeugenden Gästen durch Moritz Hartmann der Ausgleich.

Sieben Minuten nach Wiederanpfiff markierte Waleri Domowtschiski das 2:1 für den Tabellenführer, der sich lange Zeit gegen die Oberbayern sehr schwer tat. Erst nach dem vierten Saisontreffer von Adrian Ramos in der 69. Minute war das Match entschieden.

In der zweiten Partie siegte 1860 München beim Karlsruher SC mit 4:2. Benjamin Lauth (40. und 60.), Kai Bülow (55.) sowie Dominik Stahl (80.) erzielten die Treffer für die "Löwen", Alexander Iaschwili (58.) und Stefan Müller (63.) trafen für den KSC, der nunmehr weiterhin mit nur acht Punkten im Tabellenkeller dümpelt.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel