Tabellenführer Hertha BSC ist vom DFB-Sportgericht mit einer Geldstrafe in Höhe von 9.000 Euro belegt worden.

Hertha-Fans hatten während des Spiels bei Union Berlin (1:1) am 17. September mehrere Bengalische Feuer mit starker Rauchentwicklung gezündet. Zudem wurde im Zuschauer-Block der Berliner beim Heimspiel gegen die SpVgg Greuther Fürth (2:0) am 22. Oktober ein Knallkörper abgefeuert.

Der Verein hat dem Urteil zugestimmt, es ist somit rechtskräftig.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel