Zweitligist MSV Duisburg ist vom Sportgericht des DFB wegen eines neuerlichen Fehlverhaltens seiner Fans zu einer Geldsteafe von 12.000 Euro verurteilt worden.

Im Spiel bei Fortuna Düsseldorf am 1. November (0:1) wurden im Duisburger Fanblock mehrfach Knallkörper und Rauchbomben gezündet.

Desweiteren wurde Bruno Soares vom DFB-Sportgericht wegen unsportlichen Verhaltens für ein Spiel gesperrt.

Soares war im Spiel am Sonntag bei Alemannia Aachen (2:2) in der 69. Minute von Schiedsrichter Felix Brych des Feldes verwiesen worden. Der MSV hat dem Urteil bereits zugestimmt.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel