Friedhelm Funkel greift durch: Aus disziplinarischen Gründen hat der Trainer des VfL Bochum vier Profis aus dem Aufgebot für das Spiel gegen den FC Ingolstadt gestrichen. Dazu verhängte der Verein eine Geldstrafe gegen das Quartett.

Mirkan Aydin, Zlatko Dedic, Milos Maric und Anthar Yahia waren am Donnerstag vergangener Woche in der Innenstadt unterwegs und hatten den Zapfenstreich verpasst.

"Das Verhalten ist absolut inakzeptabel. Am nächsten Tag stand um 10 Uhr ein Mannschaftstraining an. Nicht nur, dass sie damit klar gegen die geltenden Regeln verstoßen haben, sie haben auch jegliche Sensibilität für unsere aktuelle sportliche Situation vermissen lassen", sagte Sportvorstand Thomas Ernst, der erst nach dem 0:2 bei Hertha BSC von dem Vorfall erfahren hatte.

Ab Sonntag können sich die vier Spieler aber wieder im Training für die nächste Partie beim SC Paderborn anbieten.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel