Trainer-Routinier Uwe Rapolder soll den Karlsruher SC vor dem Sturz in die Drittklassigkeit bewahren.

Die Badener stellten den 52-Jährigen am Montag als neuen Coach vor. Rapolder, der am 13. Dezember 2009 bei TuS Koblenz entlassen worden war, erhält beim sportlich und finanziell angeschlagenen KSC zunächst einen Vertrag bis zum Saisonende.

Rapolder war der Wunschkandidat des neuen KSC-Präsidenten Ingo Wellenreuther, der in der vergangenen Woche an die Spitze des Vereins gewählt worden war. Karlsruhe hatte sich Ende Oktober von Trainer Markus Schupp getrennt. Zuletzt war Markus Kauczinski beim ehemaligen Europacup-Teilnehmer und aktuellen Drittletzten der zweiten Liga als Interims-Coach tätig.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel