Für Alper Uludag von Alemannia Aachen ist die Hinrunde beendet. Der 19-Jährige zog sich einen Syndesmoseriss zu. Der Mittelfeldspieler war auf dem Weg zur Abfahrt der Mannschaft zum Spiel bei Erzgebirge Aue (1:2) umgeknickt und hatte dabei die Verletzung erlitten.

"Ich dachte, wir hätten den Giftbecher letzte Saison ausgetrunken, aber es geht einfach weiter. Alper hatte eine feste Rolle bei uns. Der Ausfall tut ihm weh, aber uns als Mannschaft noch viel mehr, denn wir haben nicht allzu viele Linksfüßer", sagte Sportdirektor Erik Meijer.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel