Die Verletzungsmisere beim Zweitligisten Union Berlin geht weiter.

Der Tabellen-13., der nur zwei Punkte vor dem Relegationsplatz liegt, muss voraussichtlich den Rest der Hinrunde ohne Marcel Höttecke bestreiten.

Der Torwart erlitt bei der Niederlage der Berliner beim FC Ingolstadt am vergangenen Sonntag (0:1) einen Muskelfaserriss im rechten Oberschenkel.

Höttecke ist der siebte Spieler, der Trainer Uwe Neuhaus für das Spiel am kommenden Montag gegen den VfL Bochum verletzungsbedingt nicht zur Verfügung steht.

Zudem fehlt in Christoph Menz ein weiterer Spieler aufgrund der fünften Gelben Karte.

"Es ist brutal, was derzeit bei uns passiert. Derart viele Ausfälle zu kompensieren, ist für die Spieler und das Trainerteam eine wirkliche Herkulesaufgabe", sagte Teammanager Christian Beeck.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel