Aus Verärgerung über die Rote Karte gegen Alexander Bittroff hat Trainer Claus-Dieter Wollitz vom Zweitligisten Energie Cottbus sämtliche TV-Interviews boykottiert.

Der emotionale Coach will auch bis auf Weiteres keine Interviews geben. Bittroff hatte beim 0:4 beim FC Augsburg in der 22. Minute nach einer Notbremse von Schiedsrichter Guido Winkmann (Kerken) die Rote Karte gezeigt bekommen.

Selbst in der Pressekonferenz nach dem Spiel verweigerte Wollitz die übliche Spielanalyse und beschränkte sich kurz und knapp auf sieben Worte: "Ich gratuliere Augsburg zum verdienten Sieg. Danke."

Erst auf Nachfrage erklärte er: "Über die zwei Elfmeter müssen wir nicht diskutieren. Aber die Rote Karte war nicht in Ordnung."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel