Trotz der bisher erfolgreichen Saison will Energie Cottbus erst im neuen Jahr mit Trainer Claus-Dieter Wollitz über einen neuen Vertrag verhandeln.

Bei einem Treffen zwischen Wollitz und Präsident Ulrich Lepsch am Donnerstag stand das Arbeitspapier des Trainers nicht zur Diskussion. "Es ging eher um die Weiterentwicklung der Mannschaft. Es bleibt dabei, über mich reden wir im Januar", sagte Wollitz, dessen Vertrag zum Saisonende ausläuft.

Cottbus liegt momentan mit 27 Punkten aus 15 Spielen auf Platz sieben und hat nur vier Punkte Rückstand auf Tabellenführer Erzgebirge Aue. Wollitz war 2009 vom VfL Osnabrück in die Lausitz gewechselt.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel