Hertha BSC trauert um den ehemaligen Präsidenten Wolfgang Holst. Der frühere Klub-Chef verstarb am Freitagmorgen im Alter von 88 Jahren.

Holst stand dem Verein von 1979 bis 1985 als Präsident vor, seit 1997 gehörte er ununterbrochen dem Ältestenrat an. 1971 wurde der gebürtige Rostocker vom DFB wegen seiner Verwicklung in den Bundesligaskandal gesperrt, nach fünf Jahren aber vorzeitig begnadigt.

Zum Gedenken an Holst wird die Hertha das Liga-Spiel am Sonntag gegen Spitzenreiter Erzgebirge Aue mit Trauerflor bestreiten, vor der Partie wird es eine Schweigeminute geben.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel