Der Kontrollausschuss des Deutschen Fußball-Bundes ermittelt gegen Javier Pinola vom 1.FC Nürnberg.

Der Argentinier soll seinem Gegenspieler Oualid Mokhtari beim 0:0 gegen den FSV Frankfurt in der 88. Minute den linken Ellbogen ins Gesicht geschlagen haben. Der Schiedsrichter hatte die Aktion nicht gesehen, weshalb der Ausschuss nachträglich wegen einer Tätlichkeit in Form eines krass sportwidrigen Verhaltens ermitteln kann.

Der DFB-Kontrollausschuss hat Javier Pinola zu einer zeitnahen Stellungnahme aufgefordert.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel