Drei Tage nach dem Pokal-Coup gegen den 1. FC Kaiserslautern hat der MSV Duisburg im Aufstiegsrennen einen Rückschlag hinnehmen müssen.

Die Mannschaft von Trainer Milan Sasic kam bei 1860 München nicht über ein 1:1 (0:1) hinaus und büßte damit wertvollen Boden im Ringen um die vorderen Plätze ein.

Benjamin Lauth hatte die Löwen mit seinem zehnten Saisontor in Führung geschossen (42.). Der kurz zuvor eingewechselte Ex-Sechziger Manuel Schäffler glich mit seinem ersten Saisontor spät aus (86.).

Mit einem Remis trennten sich auch Alemannia Aachen und Greuther Fürth.

Der Spielvereinigung gelang nach einem offenen Schlagabtausch Partie ein 2:2 (2:1), womit die Franken zumindest vorübergehend weiter Rang vier belegen.

Christopher Nöthe (7.) und Stephan Fürstner (40.) hatten die Gäste zweimal in Führung geschossen, Benjamin Auer (19.) und Manuel Junglas (51.) jeweils für die Alemannia ausgeglichen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel