Rot-Weiß Oberhausen hat seine schwarze Serie ibeendet und damit auch Trainer Hans-Günter Bruns etwas Luft verschafft.

Die Kleeblätter gewannen gegen den SC Paderborn 2:0 (1:0) und kletterten dank des ersten Dreiers nach zuvor acht Spielen ohne Sieg zunächst vom Relegationsrang auf den 15. Platz. Paderborn verfehlte den Sprung ins gesicherte Mittelfeld und bleibt vorerst Zwölfter.

Yohannes Bahcecioglu (17.) und Ronny König (52.) erzielten die Tore für Oberhausen.

Hingegen ist bei Union Berlin nach dem Derby-Sieg gegen den großen Stadtrivalen Hertha wieder ein wenig Ernüchterung eingekehrt.

Die Mannschaft von Trainer Uwe Neuhaus musste sich in einer turbulenten Begegnung mit einem 3:3 (0:1) gegen den VfL Osnabrück begnügen und verpasste damit einen weiteren Schritt aus dem Tabellenkeller.

Der VfL hatte nach Treffern von Tobias Nickenig (33.) und Sebastian Tyrala (49.) den Sieg bereits vor Augen, ehe Christian Stuff (62.), Santi Kolk (63.) und Chinedu Ede (72.) innerhalb von elf Minuten den Spielverlauf auf den Kopf stellten.

Doch Nicky Adler (78.) rettete den Niedersachen wenigstens noch einen Zähler. Anschließend hatte Torsten Mattuschka noch die große Chance zum Berliner Siegtreffer, doch der Kapitän setzte einen Handelfmeter über das Tor (87.).

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel