Energie Cottbus bekommt seit dem Einzug ins DFB-Pokal-Halbfinale in der 2. Liga kein Bein auf die Erde.

Die Lausitzer verloren bei der SpVgg Greuther Fürth am 22. Spieltag 1:3 (0:1) und fielen im Aufstiegsrennen weiter zurück - im Gegensatz zu den Fürthern, die vier Punkte vor Cottbus und einen Punkt hinter dem Relegationsplatz liegen.

Zudem bezwang Alemannia Aachen den FSV Frankfurt am Samstag 2:1 (1:0). Beide Teams sind fast gleichauf im gesicherten Tabellenmittelfeld.

Fürth bleibt dank eines späten Doppelschlags ein heißer Aufstiegskandidat. Burak Kaplan (74.) mit einem herrlichen Freistoß in den Winkel und Sercan Sararer (75.) mit seinem zweiten Tor des Tages sorgten innerhalb von rund 90 Sekunden für die Entscheidung.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel