Spitzenreiter Hertha BSC Berlin muss vorerst ohne Innenverteidiger Sebastian Neumann auskommen.

Der 19-Jährige zog sich beim 6:2-Erfolg beim Karlsruher SC eine Kniestauchung, eine Kreuzbanddehnung sowie eine starke Wadenbeinprellung zu.

"Sebastian Neumann muss eine Woche bis zehn Tage aussetzen", sagte Mannschaftsarzt Dr. Uli Schleicher. Neumann wurde gegen den KSC in der 30. Minute ausgewechselt.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel