Trainer Christian Wück von Rot Weiss Ahlen muss nach seinem Tribünen-Verweis im Spiel gegen den FC St. Pauli (2:2) keine weiteren Sanktionen fürchten.

Der DFB-Kontrollausschuss verzichtete mit Zustimmung des DFB-Sportgerichtes darauf, ein Verfahren gegen den 35-Jährigen einzuleiten. Im Wiederholungsfall hat Wück allerdings mit einer Anklageerhebung zu rechnen.

Ahlens Manager Stefan Grädler, der von Schiedsrichter Robert Kempter ebenfalls auf die Tribüne verwiesen wurde, ist vom Kontrollausschuss zu einer Stellungnahme aufgefordert worden.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel