Auch ohne den ausgebooteten Torjäger Michael Thurk hat der FC Augsburg seine Aufstiegsambitionen in der Zweiten Bundesliga eindrucksvoll unterstrichen.

Mit einem spektakulären 5:2 (1:2)-Erfolg gegen Fortuna Düsseldorf baute der Tabellenzweite seinen Vorsprung vor den Verfolgern auf vier Punkte aus.

Nachdem Thurk wegen schlechter Trainingsleistungen von Coach Jos Luhukay nicht berücksichtigt worden war, sprangen die Stürmer Nando Rafael und Torsten Oehrl mit jeweils zwei Toren in die Bresche.

Rafael traf vor 17.455 Zuschauern mit einer sehenswerten Direktabnahme (52.) und im Nachschuss (58.), der Ex-Düsseldorfer Oehrl per Kopf (56.) und mit einem verwandelten Foulelfmeter (67.).

Nach dem frühen 1:0 durch Axel Bellinghausen (4.) hatten Ken Ilsö mit einem direkt verwandelten Freistoß aus 25 Metern (11.) und Jens Langeneke (19., Foulelfmeter) die Gäste in der ersten Halbzeit noch in Führung gebracht.

Die Entscheidung fiel innerhalb von sechs Minuten: Nach dem Ausgleich durch Rafael bereitete Marcel Ndjeng auch das Kopfballtor von Oehrl mustergültig vor.

Das 4:2 durch Rafael leitete der wenige Sekunden zuvor eingewechselte Lukas Sinkiewicz ein, der nach langer Verletzungspause sein Saisondebüt gab. Seinen Schuss wehrte Fortuna-Torwart Michael Ratajczak genau vor die Füße von Rafael ab.

Beim FCA, der seit fünf Spielen ungeschlagen ist, verdienten sich die Doppeltorschützen Rafael und Oehrl die Bestnoten. Bei der Fortuna ragten Torwart Ratajczak und Torschütze Ilsö heraus.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel