Ein folgenschwerer Zusammenprall hat das Spiel zwischen Energie Cottbus und dem VfL Osnabrück überschattet.

Beim 2:0 (0:0)-Sieg der Cottbuser stieß der Osnabrücker Angreifer Flamur Kastrati in der 80. Minute mit dem Cottbuser Markus Brzenska zusammen und sackte regungslos zu Boden.

Schiedsrichter Marc Seemann unterbrach das Spiel für zwölf Minuten, bevor der offenbar zeitweise bewusstlose Kastrati mit dem Krankenwagen vom Platz gefahren wurde.

Lebensgefahr soll nach Informationen des TV-Senders "Sky" nicht bestehen.

Die Spieler weigerten sich nach Wiederanpfiff, die Partie ernsthaft weiterzuführen. Bis zum Schlusspfiff ereignete sich auf dem Feld nichts mehr, die Spieler schoben den Ball lediglich hin und her.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel