Zweitligist 1860 München steht offenbar vor der Pleite. Nach Informationen der "Süddeutschen Zeitung" müssen die "Löwen" bis zum Saisonende 3 bis 3,5 Millionen Euro aufbringen, um die laufende Finanzierung des Klubs zu sichern.

Darüber hinaus wären mittelfristig weitere acht bis neun Millionen Euro nötig.

Eine Insolvenz würde einen Absturz ins Amateurlager nach sich ziehen. Die Klubspitze will die Öffentlichkeit wohl noch vor dem Heimspiel am Freitagabend gegen den Karlsruher SC (18.00 Uhr LIGA total!) über die prekäre Lage unterrichten.

Bislang haben sich trotz intensiver Suche keine neuen Investoren gefunden.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel