Der finanziell stark angeschlagene Zweitligist TSV 1860 München hat zumindest auf dem Platz für positive Schlagzeilen gesorgt.

Die "Löwen" besiegten am 27. Spieltag den Karslruher SC 5:1 (3:0) und feierten ihren ersten Heimsieg in der Rückrunde.

Dagegen musste Spitzenreiter Hertha BSC Berlin einen kleinen Dämpfer hinnehmen. Die Mannschaft von Trainer Markus Babbel musste sich mit einem 1:1 (0:0) beim abstiegsbedrohten FC Ingolstadt begnügen.

Im dritten Freitagsspiel beendete der DFB-Pokalfinalist MSV Duisburg seine Negativserie und siegte 1:0 (0:0) gegen Fortuna Düsseldorf.

Vor 16.700 Zuschauern in der Allianz Arena hatte Karlsruhe dem Münchner Angriffswirbel zunächst wenig engegenzusetzen. Kevin Volland (8.), Kai Bülow (21.) und Daniel Halfar (35.) schossen die deutliche Halbzeit-Führung heraus. Erneut Volland (68.) und Benjamin Lauth (78) sorgten nach dem Seitenwechsel für ein Schützenfest. Alexander Iashvili gelang nur noch der Ehrentreffer (79.).

Mit nun 40 Punkten stehen die Münchner im gesicherten Mittelfeld der Zweiten Bundesliga, aufgrund akuter Insolvenz-Gefahr droht aber der Zwangsabstieg. Um den Klassenverbleib muss auch der KSC bangen. Die Karlsruher sind als Tabellen-15. weiterhin nur zwei Punkte vom Relegationsplatz entfernt.

Hertha gelang durch Pierre-Michel Lasogga (70.) zunächst auf die Siegerstraße, doch Marvin Matip (86.) sicherte dem Aufsteiger aus Ingolstadt mit einem Kopfball-Tor kurz vor dem Ende (86.) einen wichtigen Punkt.

Dabei war für die "Schanzer" sogar mehr drin: Hertha-Keeper Maikel Aerts parierte in der 43. Minute einen Foulelfmeter von Stefan Leitl.

Die Hertha wird nach dem sechsten Spiel in Folge ohne Niederlage weiter an der Spitze bleiben und vergrößerte mit nunmehr 56 Punkten den Vorsprung auf den Relegationsrang vorerst auf sieben Zähler. Ingolstadt, die zuvor drei Siege in Folge feierten, bleiben mit 27 Zählern über dem Strich.

In Dusiburg erzielte Torjäger Stefan Maierhofer in der 68. Minute den entscheidenden Treffer. Die Elf von Milan Sasic verkürzt nach dem Erfolg zumindest bis Montag den Rückstand auf den Tabellendritten Bochum.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel