Zweitligist VfL Bochum ist vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) wegen unsportlichen Verhaltens der Fans in drei Fällen mit einer Gesamtgeldstrafe von 6000 Euro belegt.

Damit wurde das Abbrennen von Feuerwerkskörper, das Zünden von Rauchbomben und weiterer Pyrotechnik geahndet. Der Verein hat dem Urteil bereits zugestimmt, es ist somit rechtskräftig.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel