Union Berlin muss im kommenden Heimspiel am Sonntag gegen den FSV Frankfurt auf Abwehrspieler Michael Parensen verzichten.

Der 24-Jährige hatte sich beim 2:0-Sieg bei Rot-Weiß Oberhausen eine Knieprellung zugezogen und absolviert derzeit lediglich ein reduziertes Trainingsprogramm. Parensen hatte Glück im Unglück, denn zunächst befürchteten die Eisernen einen Innenbandriss. Diese Verletzung hatte sich der Linksfuß vor einem Jahr zugezogen.

"Michael hat sich nach seinen Verletzungen immer wieder zurückgekämpft und sich weder im Training noch im Spiel geschont. Im Moment ist ein wenig Ruhe wohl das Beste, damit das enorm strapazierte Gelenk eine Belastungspause bekommt", sagte Teammanager Christian Beeck.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel