Der VfL Bochum muss in den nächsten Wochen auf Chong Tese verzichten. Der Angreifer verletzte sich beim Auswärtsspiel beim FSV Frankfurt (1:0) am Montagabend an der Halswirbelsäule.

Verläuft die Heilung wie geplant, wird der Nordkoreaner Anfang Mai wieder ins Geschehen eingreifen können.

Nach einem Zweikampf mit einem FSV-Spieler war Chong Tese unglücklich auf den Kopf gefallen. Weitere Untersuchungen ergaben am Mittwoch, dass er sich dabei einen Anbruch im Halswirbelbereich zugezogen hat.

"Wir werden die Verletzung konservativ behandeln. Ergeben sich keine Komplikationen, kann er in vier Wochen wieder ins Training einsteigen", sagte VfL-Mannschaftsarzt Karl-Heinz Bauer.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel