Der Einsatz von Flamur Kastrati für den VfL Osnabrück gegen den FSV Frankfurt am Gründonnerstag ist wegen einer Verletzung an der rechten Achillessehne gefährdet.

Der 19-Jährige war kürzlich nach einem schweren Zusammenprall auf den Fußballplatz zurückgekehrt. Im Spiel der Niedersachsen bei Energie Cottbus (0:2) sackte der Norweger am 13. März nach einem Zweikampf mit Energie-Abwehrspieler Markus Brzenska regungslos zu Boden und erlitt dabei ein Schädelhirn- sowie ein Spinaltrauma.

Drei Wochen später feierte der Stürmer ein erfolgreiches Comeback. Beim 2:2-Unentschieden gegen den Karlsruher SC traf Kastrati zum zwischenzeitlichen 1:1.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel