Erzgebirge Aue und Rot-Weiß Oberhausen sind vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) wegen unsportlichen Verhaltens ihrer Fans zu Geldstrafen verurteilt worden.

Aue muss 4000 Euro zahlen, da im Spiel bei Fortuna Düsseldorf mehrere Getränkebecher aus dem Zuschauerblock auf das Spielfeld geworfen wurden.

Oberhausen wurde für ein ähnliches Vergehen im Spiel gegen Aue zur Zahlung von 3000 Euro verurteilt.

Beide Vereine stimmten den Urteilen zu, sie sind damit rechtskräftig.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel