Die Rückkehr in die Erste Bundesliga gerät für den VfL Bochum immer mehr zur Zitterpartie.

Die Mannschaft von Trainer Friedhelm Funkel kam zum Auftakt des 31. Zweitliga-Spieltags nicht über ein 0:0 beim SC Paderborn hinaus und droht nach dem dritten sieg- und torlosen Auftritt in Folge den Relegationsplatz zu verlieren.

Verfolger Greuther Fürth kann mit einem Sieg am Samstag (13.00 Uhr LIGA total!) bei 1860 München an den Bochumern vorbeiziehen.

Der VfL Osnabrück hat dagegen im Abstiegskampf einen Befreiungsschlag verpasst.

Die Mannschaft von Trainer Heiko Flottmann kam gegen den FSV Frankfurt nicht über ein 1:1 (1:1) hinaus und liegt nach acht sieglosen Spielen in Serie mit 28 Punkten weiter auf Relegationsplatz 16.

Frankfurt wartet zwar seit dem 3. Dezember auf einen Auswärtssieg, hat mit 38 Zählern aber den Klassenerhalt drei Spieltage vor Saisonende endgültig gesichert.

Außerdem spielte der Herbstmeister Erzgebirge Aue, für den das Aufstiegsrennen wohl gelaufen ist.

Der Aufsteiger kassierte eine 1:2 (0:1)-Heimniederlage gegen Energie Cottbus und hat als Fünfter bereits vier Punkte Rückstand auf den Relegationsplatz.

Daniel Adlung (25. Minute) und Nils Petersen (90.+5) mit seinem 24. Saisontreffer erzielten die

Tore für die Lausitzer, die bis auf einen Punkt an Aue heranrückten.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel