Die SpVgg Greuther Fürth hat die Chance zum Sprung auf den Relegationsplatz liegen lassen. Im bayerischen Derby bei 1860 München unterlag der Aufstiegsanwärter am 31. Spieltag mit 0:3 (0: 2) und bleibt mit zwei Punkten Rückstand zum drittplatzierten VfL Bochum Vierter.

Die Mannschaft von Trainer Mike Büskens ging auswärts zum ersten Mal seit sieben Spielen leer aus. Die letzte Pleite hatte es zum Hinrunden-Abschluss bei Fortuna Düsseldorf gegeben.

Mit dem Treffer zum 1:0 beendete Dominik Stahl (26.) nach 515 Minuten den Fürther Lauf ohne Gegentor auf fremden Plätzen. Außerdem traf Benjamin Lauth (32./Foulelfmeter und 82.) doppelt für die "Löwen", denen zum ersten Mal in der laufenden Saison drei Heimsiege nacheinander gelangen.

Mike Terranova hat Rot-Weiß Oberhausen im Abstiegskampf der 2. Fußball-Bundesliga wichtige drei Punkte beschert. Der Angreifer der Kleeblätter erzielte beim 2:1 (1: 1)-Sieg gegen den direkten Konkurrenten Karlsruher SC beide Treffer (28. und 64.) und gab seinem Team neue Hoffnung im Tabellenkeller.

Drei Spieltage vor dem Saisonende zog RWO mit dem VfL Osnabrück, der den Relegationsplatz belegt, nach Punkten gleich. Auch der KSC, der den Befreiungsschlag im Kampf gegen den Abstieg verfehlte, ist auf dem 15. Platz nur noch einen Punkt entfernt.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel