Geschäftsführer Christian Seifert und Vizepräsident Harald Strutz von der Deutschen Fußball Liga (DFL) werden am Sonntag Hertha BSC Berlin die Meisterschale der Zweiten Liga überreichen.

Der erste Platz ist dem Bundesliga-Rückkehrer vor dem Saisonfinale gegen den designierten Mit-Aufsteiger FC Augsburg nicht mehr zu nehmen.

Die Silber-Trophäe wurde 2009 erstmals an den SC Freiburg als damaligen Zweitliga-Meister verliehen.

Ihre Form erinnert an die bekannte Meisterschale der Bundesliga. In der Mitte ist ein 1,2 kg schwerer Bergkristall eingefasst, von dem ein siebenstrahliger Stern ausgeht. Deshalb wird die insgesamt 8,5 kg schwere Trophäe in Spielerkreisen auch "Meisterfelge" genannt. Der Versicherungswert der Schale liegt bei 30.000 Euro.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel