Trainer Fred Rutten von Schalke 04 ist davon überzeugt, dass seine Mannschaft die Krise übersteht, allerdings kehrt Ruhe erst dann ein, wenn "Siege kommen".

"Wir sind in einer Situation, in der das Glück uns im Stich lässt. Gerald Asamoah vergibt eine Riesenchance, und Heiko Westermann trifft nur den Innenpfosten. Es tut weh, auf so eine Art und Weise zu verlieren. Die Jungs haben in der zweiten Halbzeit mit Leidenschaft gespielt", hadert der Coach mit der bitteren Pleite im UEFA-Cup gegen Enschede mit Glücksgöttin Fortuna.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel