Der österreichische Nationalspieler Stefan Maierhofer wird Zweitligist MSV Duisburg verlassen. Er wolle höherklassig spielen. Er sei reif für die erste Liga, sagte der Torjäger nach der 0:5-Niederlage der Zebras im DFB-Pokalfinale im Berliner Olympiastadion gegen Schalke 04.

Maierhofer war in dieser Spielzeit von Premier-League-Klub Wolverhampton Wanderers an den MSV ausgeliehen. Dabei habe er auf Geld verzichtet. Jetzt müsse er schauen, dass am Ende des Tages die Butter auf dem Brot sei, so Maierhofer.

Im Endspiel saß er nach seinem Mittelfußbruch als Joker auf der Bank. "Nach dem 0:4 haben wir beschlossen, dass ich nicht mehr reinkomme. Da wäre das Risiko zu groß gewesen", sagte der Österreicher.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel